Andreas Geisel: Isoliertes Denken hilft nicht weiter

Man könnte meinen, dass integriertes Planen und Handeln in Zeiten der digitalen und auch analogen Vernetzung zum Standardrepertoire gehören. Wenn ich auf den Volksentscheid Fahrrad und seine Forderungen schaue, fehlt mir aber genau das: Die Betrachtung über das eigene Verkehrsmittel hinaus; also der integrierte Blick auf die Mobilität der Menschen und die Notwendigkeiten in einer Fast-Vier-Millionen-Metropole.

Weiterlesen

Wer hat den Integrationspreis verdient?

Liebe Nachbarinnen und Nachbarn,

wer hat den Integrationspreis verdient? Das Bezirksamt Lichtenberg sucht noch bis zum 15. August 2016 Vorschläge für Personen, Vereine, Initiativen oder innovative Projekten  die auf den Gebieten Kunst und Kultur Integration leben.

Wenn Sie einen Vorschlag für einen Preisträger haben, finden Sie die weiteren Informationen hier:

http://www.berlin.de/ba-lichtenberg/aktuelles/pressemitteilungen/2016/pressemitteilung.495591.php

Herzlichst, Ihr Dirk Liebe

Wahlprogramm der SPD-Lichtenberg

Liebe Nachbarinnen und Nachbarn,

meine Lichtenberger SPD die „Langfassung“ unseres Wahlprogramm online gestellt.

Damit Sie sich ein Bild machen können, folgen Sie bitte dem Link:

http://spd-lichtenberg.de/wp-content/uploads/SPD_Wahlprogramm_Langfassung_final.pdf

Herzlichst, Ihr Dirk Liebe

Lichtenberg als Wirtschaftsstandort

Liebe Nachbarinnen und Nachbarn,

Lichtenberg ist ein Wirtschaftsstandort mit Schwung, der Bezirk ist für Handwerk und Industrie zum Hotspot geworden. Beigetragen hat das Bündnis für Wirtschaft und Arbeit, das Lichtenbergs Bürgermeisterin Birgit Monteiro (SPD) wiederbelebt hat. Neben zahlreichen Firmen sind Hochschulen, Jobcenter sowie Träger der Jugendhilfe starke Partner bei der Schaffung neuer Arbeitsplätze. Die Arbeit der SPD Lichtenberg hat zur positiven Entwicklung des Arbeitsmarkts beigetragen. Betrug die Arbeitslosenquote 2011 im Bezirk 13,9 % liegt sie 2016 bei 9,5 %, für Jugendlichen sogar 6,3 %. Diese positive Entwicklung bei Arbeitsplätzen und Gewerbeansiedlungen kann durch die Förderung bestehender Gewerbegebiete (z.B. Herzbergstraße, Darßer Straße, Pablo-Picasso-Straße) unterstützt werden. Neben ausreichend Flächen kann Lichtenberg Arbeitgebern und Arbeitnehmern eine sehr gute Infrastruktur anbieten. Daher bekenne ich mich zur Tangentialverbindung Ost, die eine bessere Anbindung Lichtenberger Gewerbegebiete an die südlichen Bezirke und den BER ermöglicht. Mit Ihrer Stimme bei den Wahlen im September sorgen wir dafür, dass Lichtenberg ein Hotspot für Arbeitsplätze und Gewerbeansiedlung bleibt.

Ihr Dirk Liebe

Podiumsdiskussion am Johann-Gottfried-Herder-Gymnasium

HerderAm 4. Juli 2016  fand im Lichtenberger Herder-Gymnasium eine Podiumsdiskussion statt. Ich stellte mich engagiert vorgetragenen Schülerfragen. So habe ich mich deutlich zum Erhalt Berlins als weltoffene Stadt, die sich durch ein tolerantes Zusammenleben auszeichnet, bekannt. Dies betraf alle diskutierten Themen von sozialer Gerechtigkeit, Gleichstellungspolitik bis zur Asyl-, Migrations- und Integrationspolitik. In einem klaren Statement betonte ich, dass es nötig sei, den sich in der aktuellen Situation stellenden Herausforderungen bei Themen der Migration und Integration mit positivem Pragmatismus zu begegnen, anstatt neue Grenzen zwischen Menschen zu ziehen und die zwischen Staaten aufzubauen.

Weiterlesen

Einfach dabei sein!

Behindert ist man nicht – behindert wird man!

Inklusion heißt wörtlich übersetzt Zugehörigkeit, das Gegenteil von Ausgrenzung.

Wenn jeder Mensch – mit und ohne Behinderung – überall dabei sein kann, in Kita und Schule, im Arbeitsumfeld, im Kiez, in der Freizeit, dann ist das Inklusion. In einer inklusiven Gesellschaft ist es normal, verschieden zu sein.

Mit dem Lichtenberger Protesttag zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderungen am 4. Mai und der Vergabe des Lichtenberger Inklusionspreises wird eine öffentliche Diskussion angestoßen, die eigentlich keiner Diskussion bedarf.

Inklusion ist Staatsziel, seit die BRD die UN-Behindertenrechtskonvention unterschrieben hat. Die Umsetzung gelingt aber nicht mit einer bloßen Unterschrift.

Weiterlesen

Bildung stärken im Quartier!

Liebe Nachbarinnen und Nachbarn,

„Mit dem 27. Juni 2016 startet das Bezirksamt Lichtenberg ein Interessenbekundungsverfahren, um einen freien Trägers für die Konzeption und den Aufbau eines lokalen Bildungsverbundes im Bezirk zu gewinnen.“

Ich unterstütze ausdrücklich das Ziel eines lokalen Bildungsverbundes für unseren Bezirk. Daher möchte ich ausdrücklich für diese Idee werben.

Wenn Sie weitere Informationen wünschen, folgen Sie bitte dem Link:

http://www.berlin.de/ba-lichtenberg/aktuelles/pressemitteilungen/2016/pressemitteilung.491796.php

Ihr Dirk Liebe

Erfolgreiche Bilanz für Lichtenberg

Liebe Nachbarinnen und Nachbarn,

„Gesagt. Getan:“ unter diesem Titel hat die SPD-Fraktion ihre Bilanzbroschüre veröffentlicht. Die Fraktion zieht auf 26 Seiten eine positive Bilanz ihrer fünfjährigen Arbeit für den Bezirk Lichtenberg in der jetzt ablaufenden Wahlperiode.
An Hand von Zahlen und Fakten wird in dieser Publikation anschaulich dargelegt, welche positiven Entwicklungen der Bezirk in den letzten fünf Jahren unter der Führung der SPD genommen hat. So sank während dieser Zeit die Arbeitslosigkeit erstmals seit 20 Jahren wieder auf unter zehn Prozent und es werden immer mehr Kinder im Bezirk geboren. Seit 2011 ist die Lichtenberger Bevölkerung von 256.000 auf 270.000 Menschen gewachsen.
Den Schwerpunkt ihrer Arbeit hat die SPD-Fraktion in ihrer fünfjährigen Arbeit auf den weiteren Ausbau des kinder- und familienfreundlichen Bezirks gesetzt. So wurde der Sanierungsstau an Schulen um 45 Millionen € abgebaut und mehr finanzielle Mittel für Spielplätze und Familienarbeit zur Verfügung gestellt. Ein weiteres Augenmerk hat die Fraktion in der Wohnungspolitik und in der Weiterentwicklung der Bürgerbeteiligung gelegt.
Der Fraktionsvorsitzende Erik Gührs erklärt hierzu: „Unsere Bilanz kann sich sehen lassen und zeigt Erfolge. Wir wollen den Bezirk auch in den nächsten fünf Jahren weiter gestalten und Politik für die Menschen machen.“
Die Broschüre ist ab sofort an den Informationsständen der SPD und im Fraktionsbüro der SPD, im Rathaus Lichtenberg kostenlos erhältlich. Weiterhin kann sie auf den Seiten der SPD-Fraktion heruntergeladen werden (http://spd-fraktion-lichtenberg.de).

Unser Regierungsprogramm für die nächsten fünf Jahre!

Liebe Nachbarinnen und liebe Nachbarn,

Berlin und seine Kieze sind vital und vielfältig. Um den erfolgreichen Weg unserer Stadt weiterzugehen, benötigt es eine starke SPD mit einem Regierenden Bürgermeister Michael Müller an der Spitze.

Die Berliner SPD hat die Aufgaben für die  nächsten fünf Jahren – und darüber hinaus – in ihrem Wahlprogramm festgelegt.

Unser Wahlprogramm finden Sie Digital unter:  https://www.spd.berlin/w/files/wahl2016/160527_regierungsprogramm_spd_berlin.pdf

Herzlichst Ihr Dirk Liebe

kurzwahlprogramm_2016_cover

Auf einen MOMENTeiro bei Kaffee und Kuchen – Bezirksbürgermeisterin Birgit Monteiro lädt zur gemütlichen Sprechstunden bei Ihnen zu Hause.

Die Lichtenberger Bezirksbürgermeistern Birgit Monteiro bewirbt ihre besondere Art der Sprechstunden für Bürgerinnen und Bürger. Wenn sich mindestens vier Personen zusammentun, die sich mit Birgit Monteiro persönlich austauschen möchten, können diese Frau Monteiro einladen und sie bringt zu diesem Treffen Kuchen mit. Schwerpunkt dieser Besuche soll das Zuhören und Aufnehmen von Ideen, Vorschlägen und auch Sorgen sein. Birgit Monteiro nimmt sich Zeit für die Anliegen der Menschen und zeigt damit, dass Kommunalpolitik erreichbar ist und für Menschen täglich arbeitet. Natürlich gilt dieses Angebot auch für Vereine und Initiativen.

Hierzu erklärt Birgit Monteiro:

„Organisieren Sie ein Treffen mit mindestens vier Gästen und für mindestens eine Stunde höre ich zu und rede mit ihnen über die Anliegen und Themen, die sie beschäftigen. Egal ob es um Politik im Allgemeinen, das Land, den Bezirk oder Ihren Kiez geht. Ich nehme ihre Anliegen mit und kümmere mich darum.

Kochen Sie einen Kaffee und ich bringe den Kuchen mit, so dass wir uns in gemütlicher Runde miteinander unterhalten können.

Schlagen Sie mir doch einen Termin unter 030 97606730 oder kuchen@birgit-monteiro.de vor. Ich komme vorbei.Versprochen.“

seite1.svg_-300x213seite2.svg_-300x213